Donnerstag, 15. November 2012

Hands on Fassbinder #6 MY FASSBINDER

 
LIVE IN BERLIN, 17. und 18. November 2012 im Collegium Hungaricum Berlin:
 
Die letzte Veranstaltung in der Reihe HANDS ON FASSBINDER thematisiert Rainer Werner Fassbinders Einfluss auf das Filmschaffen der verschiedensten Nationen und Kulturen. Seine Filme werden verehrt, zitiert und dienen als Inspiration. Doch worin genau liegt seine Kraft? Deutsch – europäisch – international: bei HANDS ON FASSBINDER #6 sprechen u.a. Filmemacher aus Argentinien, New York und Portugal über Fassbinder und sein Werk.

Agustìn Mendilaharzu und Mariano Llinàs / Argentinien 
 HISTORIAS EXTRAORDINARIAS

Lodge Kerrigan / USA
CLEAN, SHAVEN (zu dem ich einen längeren Text geschrieben habe, der der DVD von Bildstörung beiliegt)

João Pedro Rodrigues und João Rui Guerra da Mata / Portugal
THE LAST TIME I SAW MACAU

und

PARALLELAKTION / LOU CASTEL

Das Filmprogramm im Zeughauskino umfasst Fassbinders LILI MARLEEN, DESPAIR, DIE BITTEREN TRÄNEN DER PETRA VON KANT, ANGST ESSEN SEELE AUF und QUERELLE.
+ Abschlußparty! 



***